Neues aus dem Spielemuseum

Herzlich willkommen im Deutschen SPIELEmuseum!

Aktuelles

Sommertour führt Chemnitzer OB Sven Schulze ins DSM

Gestern mischte sich der Chemnitzer Oberbürgermeister Sven Schulze im Rahmen seiner laufenden Sommertour ins Feriengetümmel des Deutschen SPIELEmuseums. Ziel der Tour ist es unter anderem, den laufenden Betrieb der jeweiligen Einrichtungen noch besser kennenzulernen und auch selbst mit anzupacken.

Zum Auftakt seiner Tätigkeit schnappte sich das Stadtoberhaupt auch gleich Wassereimer und Lappen und reinigte die Tischtennisplatte im Außenbereich, die auch als XXL-Laufspielbrett mit der berühmten Fewa-Johanna genutzt werden kann. Nach den Reinigungsarbeiten forderte er Museumsvorstand Dr. Eberhard Neumann zum spontanen TT-Match heraus. War er hier noch siegreich, musste er anschließend in Einzelduellen gegen zwei Kinder dem Nachwuchs beim Großspiel „4 gewinnt“ den Vortritt lassen.

Spannende Einblicke gab es dann auch im Museumsgebäude, wo der Chemnitzer Oberbürgermeister beim SPIELE-Erfindercamp – einem Sommerferienangebot des DSM – den Kindern über die Schulter sah, wie sie unter Anleitung von Spieleautor Ronald Hild ihr eigenes Spiel zum Thema Mineralwasser entwickelten. Zudem wurde er auch selbst in der  Spielewerkstatt beim Ikosaeder-Gestalten aktiv.

Während all dieser Aktivitäten kam der Oberbürgermeister auch immer wieder mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Museums ins Gespräch, um die jüngere Vergangenheit Revue passieren zu lassen und einen Ausblick auf die kommenden Monate zu werfen: Noch im Februar 2020 konnte das DSM einen Besucherrekord vermelden, kurze Zeit später kam der erste Lockdown. Seither waren vor allem lange Schließphasen und sind weiterhin die coronabedingten Betriebsregeln für Museum und Besucher herausfordernd. Umso mehr freut sich das Haus über den großen Publikumszuspruch in den Sommerferien und hat auch schon attraktive  Spielpläne für den Herbst geschmiedet.

Zum Abschluss trat dann nochmals die Werbe-Ikone Fewa-Johanna mit Waschzuber auf den Plan: Sie stand plötzlich mitten im Spieleraum. Somit beendete das Stadtoberhaupt die  am 06. August von der Freien Presse begonnene Suche nach der mysteriösen Dame (der Artikel endet mit den Worten "Ich suche Johanna noch in unserer Stadt."). Dr. Siegfried Pietsch war ebenfalls vor Ort. Er kennt Johanna gewissermaßen von der Pike auf und kümmert sich u.a. um ihre Pflege, für die übrigens eine Nachfolge gesucht wird.

Die Sommertour im DSM schloss für Oberbürgermeister Sven Schulze mit einer Einladung zum hauseigenen Spieleturnier im November. Dann heißt es für ausgewählte Spielefreunde: „Mensch ärgere dich nicht“ im Deutschen SPIELEmuseum.

Spiel mit!