Neues aus dem Spielemuseum

Herzlich willkommen im Deutschen SPIELEmuseum!

Aktuelles

Spielecafé der Generationen ausgezeichnet

Das Deutsche SPIELEmuseum hat an dieser Stelle schon mehrfach darüber berichtet, dass Gesellschaftsspiele beliebter denn je sind. Fast ein Drittel der Deutschen spielt wieder und das war auch schon vor der Corona-Pandemie so. Passend dazu hat nun das "Spielecafé der Generationen" den Sonderpreis der Bundeskanzlerin beim Wettbewerb "startsocial" erhalten. Startsocial– Hilfe für Helfer ehrt jährlich Initiativen, die vorrangig durch ehrenamtliches Engagement an der Lösung eines sozialen Problems arbeiten. Wir sagen herzlichen Glückwunsch!

Sozialpädagogin Petra Fuchs, Vorstand im Spielecafé der Generationen – Jung und Alt spielt e.V.: „Im Zuge des Generationenwandels und der zunehmenden Vereinsamung haben wir uns mit dem Spielecafé der Generationen zur Aufgabe gemacht, Jung bis Alt mit dem Spielen von Gesellschaftsspielen zusammenzubringen. Gerade ältere oder alleinstehende Menschen sollen somit wieder in die Mitte der Gesellschaft geholt werden. Uns bedeutet der Sonderpreis wirklich sehr viel. Alleine dass unserer Arbeit gesehen wird, ist für unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und die gesamte Spielewelt eine riesige Wertschätzung. Der Preis hilft dabei, dass Menschen wieder mehr aufmerksam werden auf die Bedeutung des Spielens. Gerade jetzt in der Corona-Zeit kann es ein wichtiger Begleiter sein, um den Zusammenhalt und Austausch zu stärken.“

Der ausgezeichnete Spieleverein verleiht übrigens seit ca. zwei Jahren auch selbst eine Auszeichnung, das Qualitätssiegel „Generationenspiel-Siegel“.  Damit werden Spiele ausgezeichnet, die ideal für das gemeinsame Spiel zwischen verschiedenen Generationen geeignet sind. Bisher wurden sechs Siegel verliehen an die Spiele Patchwork-Express von Lookout Spiele, Memoarrr von Edition Spielwiese, Billabong von Franjos, Qwixx von NSV, L.A.M.A. von Amigo und Splendor von Spacecowboys / Asmodee. Für 2021 ist geplant, mittels einer wissenschaftlichen Studie verbindliche Kriterien festzuschreiben, wonach Spiele generationentauglich sind und sich für intergenerative soziale Arbeit eignen.

Erklär-Video zum Generationenspiel-Siegel (YouTube)


Der Verein hat übrigens auch Spiele ermittelt, die corona-tauglich sind, d.h. unter Einhaltung von bestimmten Verhaltensregeln gespielt werden können. Neugierig?

Hier geht’s lang

 

Spiel mit!